Die Gefahren beim Tauchen mit Haien

Haie üben eine große Anziehungskraft aus und viele Taucher würden gerne einmal die Erfahscuba-728201_960_720rung machen, sich diesen großen Raubfischen bis auf einige wenige Meter zu nähern. Andere Leute wiederum bekommen schon bei der Vorstellung in die Nähe dieses Raubtieres zu kommen Schweißausbrüche und würden es kaum glauben, dass es tatsächlich Leute gibt, die sich freiwillig in auf die Begegnung mit einem Hai einlassen.

Der schlechte Ruf der Haie

Befeuert durch Horrorstories über menschenfressende Haie und Filme aus den 80er-Jahren, in denen Haie oft die Rolle des Bösewichts eingenommen haben, sind der Grund, wieso der Hai bei vielen Menschen gefürchtet wird. Tatsächlich sterben jedes Jahr weltweit einige Personen nach Haiangriffen. Dies geschieht jedoch nicht aus dem Grund, dass die Haie Menschenfleisch auf ihrem Speiseplan stehen haben, sondern es handelt sich meistens um Verwechslungen (im Falle von Surfern, die der Hai manchmal mit Meeresschildkröten verwechselt) oder die Verkettung unglücklicher Umstände. Nur wenige Haiarten können den Menschen wirklich gefährlich werden.

Taucher lieben es Haie zu beobachten

Natürlich ist es nicht ungefährlich sich den Haien zu nähern. Erfahrene Taucher wissen jedoch, wie sie das Verhalten der Tiere deuten können und so die Gefahr auf ein Minimum beschränken können. Meist wird bei den Haibeobachtungen deshalb auch nicht alleine getaucht, sondern in Gruppen von mehreren Taucher, damit alle Richtungen im Auge behalten werden können. Besonders im Fall, wenn mehrere größere Haie sich in der Nähe der Taucher befinden, ist der Tauchgang in der Gruppe sehr viel sicherer, als für den Einzeltaucher. Bei einigen Haien ist das Risiko jedoch zu groß, so dass man auf technische Hilfsmittel zurückgreifen muss. Beim Tauchen und Beobachten von gefährlichen Haiarten wie dem weißen Hai kommt deshalb so gut wie immer ein stabiler Tauchkäfig zu Einsatz, aus dessen Inneren der Taucher sich die imposanten Tiere aus der Nähe betrachten kann.

Für den Notfall sollten die Taucher auch wissen, dass sich in der Schnauze des Hais sein sensorisches Ortungssystem befindet. Zahlreiche angegriffene Personen berichten von einem Abbruch des Angriffs nach einem Schlag auf diese für das Tier empfindliche Stelle.